Willkommen im alten Zerbst

Die Wasserversorgung im alten Zerbst

Ziehbrunnen auf der Breite 1714

Solange Menschen leben, ist Wasser das Wichtigste!

Zerbster Wasserversorgung seit 1078 belegt
Grundlage für die Zerbster Wasserversorgung war die Nuthe und das reichlich vorkommende Grundwasser.
Der älteste Zerbster Brunnen ist aus dem Jahre 1078 bekannt und befand sich auf dem Gelände der heutigen Sparkasse.
Der erste bekannte Brunnen auf dem Markt wird 1501 erwähnt.
Im ältesten Stadtplan von 1714 sind 24 Wasserpumpen verzeichnet, die von sogenannten Brunnenmeistern gewartet wurden.

Abb. vom damaligen Wasserwerk

mit Wasserturm

1894 wurde dann mit dem Bau des Wasserwerkes und des Wasserturmes begonnen und im Oktober ging beides in Betrieb.
487.343,20 Mark kostete der das Werk.
1931 war die Leistungsgrenze erreicht. So ging 1935 ein zusätzlicher Brunnen in Betrieb und 1964 eine neue Enteisenungsanlage.
Das alte Wasserwerk ging dann 1985 außer Betrieb.
Seit 1993 übernimmt das Wasserwerk Lindau II alle Aufgaben zum Thema Wasserversorgung in Zerbst.